Kontraste e.V. – Kunst- und Kulturprojekte in Zwickau
     
START
DER VEREIN
PROJEKTE
   2010
   2009
   2008
   2007
   2006
   2005
   2004
 
BILDER-GALERIE
AUSSTELLUNG
IMPRESSUM
 
KONTRASTE SHOP
Kontraste e.V. | PROJEKTE IN ZWICKAU | KULTURMEILE IN ZWICKAU | GRAFFITI GESTALTUNGEN ZWICKAU
Kontraste e.V. –  KUNSTPROJEKTE IN ZWICKAU
BESUCHER
 

4. Kunst- und Kulturmeile | Kulturnacht

12.08. - 17.08.2008

 

Ort: Hauptstraße
Da Zwickau seine Kreisfreiheit verloren hat, und wir einen Teil dazu beitragen möchten, unsere Stadt in ein positives Licht zu rücken, haben wir uns überlegt was eine Großstadt ausmacht. So kam uns der Gedanke nach unserer U-Bahn Aktion, erklären wir doch ganz einfach Zwickau zur Hansestadt und bauen einen Hafen mit Strandnähe mitten im Zentrum der Stadt und als Motto der 4. Kunst- und Kulturmeile „Zwickauer Hafenfilmnächte“.


4. Kunst- und Kulturmeile
unter dem Motto
„Hansestadt Zwickau“ oder
„Sternquell Hafenfilmnächte - Zwickau“
Projekt - Verhüllung des Rathauses mit besprühten Stoffbahnen
Motiv "Schiff auf dem Meer" oder „…im Hafen“
Rathausgröße: 52m x15m
höchste Stelle : 19m
Gesamtfläche: 780m“

Im Zuge der geplanten Sanierungsarbeiten am Rathaus dürfen wir im Vorfeld ein Gerüst an der Vorderfront aufstellen. Hier ist unsere Idee als Besonderheit das Gerüst mit Stoffplanen abzuhängen und somit unser Rathaus im Stadtzentrum auf unsere einmalige Art und Weise zu verhüllen. Entsprechend dem Motto werden die Stoffbahnen im Vorfeld mit einem entsprechenden Bildmotiv. Die 2,20m x 10m langen Stoffbahnen werden dann am Rathaus angebracht und werden zur größten Postkarte in Deutschland.
Dabei könnte im Zuge der Kreisreform und der Amtseinführung des neu gewählten Bürgermeisters auch das Motto aufgestellt werden: „…auf zu neuen Ufern..“ Gleichzeitig würde wir gern dem neuen Oberbürgermeister unserer Stadt entweder eine Kapitänsuniform überreichen oder eine großes Steuerrad, damit er seine Amtgeschäfte in vernünftige Bahnen lenken kann…
Eine Woche vor Beginn der unserer 4. Kunst- und Kulturmeile, am 04.08.2008 wird das Gerüst aufgestellt. Die einzelnen Stoffbahnen, die schon im Vorfeld angefertigt wurden, werden am 10.08.08 mit einander verbunden und am Gerüst nach und nach aufgehangen.
Vor dem Rathaus soll zusätzlich ein Strandflair durch Sand und entsprechenden Dekoelementen den Daheim gebliebenen einen Hauch von Strandurlaub vermitteln und mit den passenden Filmen ab 21.30 Uhr ein Sommerurlaub in der Heimat verschönern. Ab 15.00 Uhr ist dabei Familienzeit angesagt mit entsprechender Kinderanimation am Strand. Ein DJ wird zur Unterhaltung Musik auflegen und unterschiedliche Kunstaktionen sollen die Urlaubszeit umrahmen. Jeden Abend wir zusätzlich eine Band auf unserer Bühne auftreten. Zusätzlich werden die Filmnächte von einer Feuershow umrahmt.
Um das Projekt zu finanzieren, werden auf der rechten und linken Seite des Gerüstes die Flächen in einer Breite von 2,50m und der gesamten Höhe für Sponsoren eingeplant.
Durch aktive Pressearbeit für die somit stattfindenden Zwickauer Hafenwoche wird den Besuchern unseres Stadtzentrums gerade in der Ferienzeit ein einmaliges und neues Angebot unterbreitet, dass in unserer Region seines Gleichen sucht. Dazu konnten wir die Einzelhändler der Innenstadt von Zwickau überzeugen, ihre Schaufenster unter diesem Motto eigenhändig zu gestalten. Die gesamte Hauptstraße von Zwickau wird somit für eine Woche zur Hafenstraße und zeigt eine Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Institutionen der Stadt!
Der Höhepunkt der Hafenfilmwoche wird der 16.08.2008 sein.
Hier ist es uns gelungen „Bell, Book & Candle“ einzuladen.
Die Band reist am Vormittag an und wird nicht nur für ein Konzert am Abend nach Zwickau kommen.
Wir konnten vielmehr die Band dazu überreden, mit unseren jungen Graffitikünstlern innerhalb eines Graffiti – Workshops eigenhändig eine Leinwand mit Sprühdose und eigenen Ideen zu gestalten. Diese Leinwände werden mit ihrem Autogramm versehen und sollen zu einem späteren Zeitpunkt für einen guten Zweck in Zwickau versteigert werden.
Wir werden auch andere prominente Künstler versuchen für diese Idee zu gewinnen.
Vor dem Konzert von „Bell, Book & Candle“ werden wir dem neuen Bürgermeister einladen und diesen ein paar wichtige und notwendige Dinge für seine Amtszeit in unserer Stadt überreichen, um Zwickau in einen sicheren Hafen zu geleiten und neue Ufer anzusteuern, die unsere Stadt im positiven Sinne voranbringen….

2. Kulturnacht

12.07.2008

von 15.00 bis 01.00 Uhr
Ort: Hauptstraße

 

In Zusammenarbeit unseres Vereins Kontraste e.V. mit dem Förderverein Stadtmanagment Zwickau e.V. und dem Einzelhandel der Hauptstraße beteiligen wir uns in einer gemeinsamen Aktion an der 2. Zwickauer Kulturnacht. Diese Veranstaltung dient gleichzeitig zur Werbung und zur Vorbereitung der durch uns organisierten 4. Kunst- und Kulturmeile unter dem oben stehenden Motto. Gemeinsam mit dem Einzelhandel möchten wir auch dieses Jahr unsere Innenstadt und im Besonderen die Hauptstraße beleben. In einem einzigartigen Zusammenspiel von Kunst und Kultur werden in dem Zeitraum vom 12.07. bis 17.08.2008 die Besucher von Zwickau zu einem besonderen Einkaufserlebnis eingeladen. Viele Händler der Innenstadt haben sich entschlossen unsere Aktivität durch eine außergewöhnliche Schaufenstergestaltung zu unterstützen und an entsprechenden Tagen mit eigenen Aktionen aufzuwarten. Man darf also gespannt sein, wie Zwickau seine eigene Hafenstraße bekommt. Nur gemeinsam können wir etwas bewegen und etwas Besonderes entstehen lassen. Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns schon im Voraus und wünschen allen viel Spass bei der Umsetzung eigener Ideen und Kreativität.
Viele Einzelhändler gestalten ab dem 12.07.08 für eine Monat lang Ihre Schaufenster passend zum Motto und die Hauptstraße wird somit zur Hafenstraße.

Der Kontraste e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
Alle auf diesen Internetseiten verwendete Texte, Grafiken und Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Vereins außerhalb dieser Seiten weiterverwendet werden. Die Urheberrechte verbleiben zu jeder Zeit bei dem jeweiligen Künstler.
Kontraste e.V. © 2009